Safran - 5 Dinge, die Sie im Umgang mit dem kostbaren Gewürz beachten sollten

Safran ist bekanntermaßen das teuerste Gewürz der Welt. Damals wie heute ist es ein Symbol für Liebe und Exklusivität. Damit Sie genauestens informiert sind, haben wir im Folgendem fünf Dinge aufgelistet, die Sie über das Gewürz Safran wissen müssen.

1. Inhaltsstoffe des Safran

Krokus Blüten in Händen
  • Der Hauptbestandteil des Safran ist Crocin. Durch diesen erhält der Safran seine natürliche gelbe bis orangerote Farbe. Außerdem ist er der Hauptindikator zur Bemessung der Qualität. Liegt der Crocin-Wert über 260, handelt es sich um einen Safran der höchsten Güteklasse (ISO 3632-1).
  • Das Safran Gewürz besteht zu 15% aus Glucosid Picrocrocin. Dieser Inhaltsstoff ist für den leicht bitteren und würzigen Geschmack des edlen Gewürzes verantwortlich.
  • Die flüchtigen, aber nicht weniger bedeutsamen Inhaltsstoffe sind Safranal, welcher der Hauptaromastoff des Safran ist, Isophoron und Ketoisophoron.
  • Qualitativ hochwertiger Safran besteht aus 20% Crocine, 6% Picrocrocin und aus 0,3% Safranal, Isophoron und Keoisophoron.

2. Wie lagere ich das Safran Gewürz am besten?

Safran Gewürz im Glas gelagert

Safran ist ein sehr empfindliches Gewürz. Schon die Blume, Crocus Sativa, verwelkt am ersten Tag, an dem sie blüht. Aus diesem Grund begeben sich die Erntehelfer schon am frühen Morgen zur Safranplantage, um die zarten Blüten zu pflücken, bevor sie unter dem Schein der Sonne vergehen.

Ähnlich verhält es sich mit den Safranfäden, die zum Würzen verwendet werden. Diese müssen unbedingt vor Lichteinstrahlungen geschützt werden. Bewahrt man sie vor Licht und Feuchtigkeit, kann das Safrangewürz bis zu 3 Jahre frisch gehalten werden.

Safran Gewürz im Glas gelagert

3. Wie verwende ich Safran am besten?

Paella mit Safran Gewürz

Die gute Nachricht lautet, dass man mit Safran im Prinzip nichts verkehrt machen kann. Sie können den Safran in Form von Fäden oder in gemahlener Form zu ihrem Gericht hinzugeben. Beide Formen eignen sich hervorragend zum Würzen Ihrer Lieblingsspeise.

Sie müssen sich keine Gedanken machen, zu welcher Speise Safran am besten passt, denn das exquisite Gewürz ist der Joker für jede Küche. Er hebt die Aromen der anderen Zutaten hervor und passt ebenso gut zu Herzhaftem, wie zu Süßspeisen.

Safran macht aus allem etwas besonderes. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie das Safran Gewürz als Fäden oder als Pulver erstehen, die Qualität leidet nicht darunter. Allerdings können Sie die Qualität des Safrans leichter überprüfen, wenn er noch in seiner ursprünglichen Form ist. Die farbgebende Wirkung des Safrans entfaltet sich am besten, wenn die Safranfäden vor der Verwendung gemahlen werden.

Gibt man das Gewürz am Anfang der Zubereitung, etwa bei einer Paella dazu, wird die gelbliche Farbe des Gerichtes intensiviert. Sollte man sich dafür entscheiden, das beliebte Gewürz am Ende hinzuzugeben, wird das natürliche Aroma der Pflanze hervorgehoben.

4. Was ist die richtige Menge Safran?

Safrangewürz Dosierlöffel

In der Regel gilt, dass ein Tütchen mit 100mg Safran ausreicht, um vier Personen zu bewirten. Eine Mahlzeit für eine Person benötigt allerhöchsten einen kleinen gestrichenen Teelöffel, um sein volles Aroma zu entfalten.

Im Fall von Safran gilt weniger ist mehr. Wenn Sie zu viel des intensiven Gewürzes beigeben, wird das Aroma der Speise verdorben und das Gericht wird ungenießbar. Bei zu hoher Dosis können gesundheitliche Schäden auftreten. Allerdings gilt das wohl für jedes Gewürz der Welt. Selbst eine bestimmte Menge Salz kann folgenschwere Auswirkungen haben. Wie überall gilt auch beim Safran: Erst die Dosis macht das Gift.

Safran Gewürz Dosierlöffel

5. Welche Unterschiede gibt es in der Qualität des Safran?

Safrangewürz aus Krokusblüte

Safran wird in den unterschiedlichsten Ländern der Welt angebaut. Das Gewürz liebt trockene und kalte Winter ebenso, wie heiße Sommer. Deshalb wird Safran in Spanien, Marokko, Griechenland, Italien und hauptsächlich im Iran angebaut. Der Iran gilt mit ca. 90% als Hauptlieferant des Safrangewürz. Die Qualität ist dort am höchsten und die Safranfäden sind tiefrot und von herrlichem Aroma.

Je nach Herkunft unterscheidet sich die Farbe und das Aroma des teuersten Gewürz der Welt. Paradoxerweise gilt der iranische Safran zwar als hochwertigster, aber nicht als teuerster Safran. Diesen Titel hat der spanische, weil hier die Lohnkosten am höchsten sind.

Safranwunder arbeitet eng mit seinen Zulieferern zusammen und trägt Sorge, dass alle Mitarbeiter, vom Plantagehelfer bis zum Spediteur, eine faire Bezahlung unter arbeitsfreundlichen Bedingungen erhalten.

Safran Fäden 2 Gramm
Safran Fäden 2 Gramm

SAFRAN IN FÄDEN - 2 GRAMM

€14,90
Safran Fäden 5 Gramm
Safran Fäden 5 Gramm

SAFRAN IN FÄDEN - 5 GRAMM

€34,90
Safran in Fäden 10 Gramm
Safran in Fäden 10 Gramm

SAFRAN IN FÄDEN - 10 GRAMM

€49,90